Ukrainische Küche - noch ein wenig!

  • Die ukrainische und russische Küche hat sich innerhalb einige Jahrhunderte formiert. Nachbarländer haben diesen Prozeß beeinflußt. Viele Geriche der ukrainischen und russischen Küche sind heute in verschiedenen Staaten bekannt und beliebt.

     

    Die Basis, die das Formieren der Küche beeinflußt, ist eine Kochstelle, ein Ort, wo man das Essen kocht. In der Ukraine war das eine geschlossene Feuerstelle. Deswegen meist waren solche Kocharten verbreitet wie Dämpfen, Gratinieren und Garprozeß. Ukrainische Kosaken kochten Fleischbrühe (Juschka) aus dem Waldgeflügel.

     

    In der modernen ukrainischen und russischen Küche benutzt man das Fleisch von Haustieren, Waldgeflügel und Fisch. Eine Sonderstelle hat Schweinespeck. Man isst ihn eingesalzen, gebraten und geräuchert. Ausserdem isst man gern in der Ukraine Getreide und Gemüse (Kraut, Rübe, Zwiebeln, Knoblauch usw). Sehr populär sind auch Früchte. Hauptsächlich sind das Äpfel, Kirschen und Pflaumen.

     

    Ukrainische Küche ist so einzigartig, daß man sie mit einer anderen kaum verwechseln kann. Selten weiß man nicht, was ukrainischer Borsch, Kulesch, Kohlrouladen, Auflauf,Krutscheniki usw ist. Das sind wahrscheinlich die bekanntesten und verbreitesten Gerichte der ukrainischen Küche.

     

    Rezepte der ukrainischen Küche sind reich an Knoblauch als eine Zutat. Knoblauch wird fast in jede Gericht zugesetzt und macht jedes von ihnen eigenartig, lecker und duftend, vervollständigt und vollendet das Gericht. Gerichte aus Fisch sind auch sehr populär, zum Beispiel, Sitscheniki, Frikadellen (Bitotschki), Fisch mit Kohl und Quark usw.

     

    Auch beliebt sind Gerichte mit Gemüsen. Zu den verbreitesten Gemüsen in den ukrainischen Rezepten gehören Kartoffeln, Kraut, rote Bete, die man in der Ukraine „Burjak“ nennt.

     

    Die ukrainische und russische Küche ist reich an Meelerzeugnissen.  Dazu gehören Pampuschki, Wareniki, Galuschki – das ist eine Liste von nationalen Zeichen der Ukraine. Die bekanntesten Gerichte sind Borsch und Speck, sie sind ein Markenzeichen der ukrainischen Küche.

     

    Der Speck ist ein der beliebtesten Gerichte der Ukrainer. Er kann als selbständiges Gericht gegessen werden oder als ein Bestandteil benutzt werden. Der Speck wird verschieden benutzt. Man kocht, einsalzt, dämpft, röstet, pfeffert den Speck. Dieser Produkt wird auch für die Zubereitung der Konditorwaren. Zum Beispiel, das bekannte Plätzchen „Chworost“ (Krausgebackene) wird im Speckfett gebraten.

     

    Unvorstellbar ist die ukrainische und russische und russischen Küche ohne Tomaten und Sonnenblumenöl. Breite Verwertung von Eiern ist eine kennzeichnende Besonderheit der Rezepte von der ukrainischen Küche. Das ist wie der Speck ein notwendiger Zusatz zu jedem Gericht. Eierspeisen sin traditionell und haben eine Reihe der Varianten...

     

    Die ukrainische Küche ist gleichzeitig überreichlich, einfach, traditionell und vielfältig. Die Traditionen der ukrainischen Küche sind ein würdiger Teil der Weltkochentradition.

     

    Merkenswert ist, daß diese Küche sehr reich an Vitaminen und Mikroelementen ist. Das Fleisch wird gekocht, gedämpft, geröstet, gebacken. Man kocht Krutscheniki, Sitscheniki, Kohlrouladen, Sülze, Bigosch, Rollbraten, Duschenina, Wereschaka, Wurst aus Fleisch. Schweinefleisch ist sehr beliebt, aber man kocht auch Kalbfleisch, Rindfleisch, Hammelfleisch, Hühnerfleisch, Entenfleisch, Gänsefleisch, Puterfleisch.

     

    Kalbfleisch, Rindfleisch und Schweinefleisch wird in der ukrainischen Küche oft mit Gemüse, Pasteware, Grützen, die eine Beilage ist. Fleisch wird oft mit Pilzen, Trockenpflaumen, Äpfeln, Kraut eingedämpft und mit Käse oder Semmelbröckerl getoppt. Man serviert Fleischgerichte mit verschiedenem Bratensaft (aus Meerrettich, Senfcreme, Pilzen, Zwiebeln, Knoblauch, Minze, Sauerampfer, Trockenpflaumen), der das Geschmack und den Look der Gerichte verbessert.

     

    Sehr lecker sind Fleischgerichte, die in Tontöpfen gekocht werden.

    Schweinebraten:

     

    • Schweinefleisch schneiden, ein wenig Fleisch mit dem Klopfholz schlagen, salzen, pfeffern und im Speckfett rösten.
    • Das gegarte Schweinefleisch mit Bratkartoffeln servieren. Bratkartoffeln mit Dill und Petersilie toppen.

     

    Sülze ist ein leckeres und sehr beliebtestes Gericht in der Ukraine und Rußland. Aber Kochprozess ist wirklich lang. Frauen kochen Sülze mit Gemüse und Eier. Das Gericht ist sättigend und schön. Die Sülze wird aus verschiedenen Teilen gekocht, meistens aus der Schweinshaxe. Das Gericht wird bei schwachem Feuer mindestens 6 Stunden lang gekocht. Und noch etwa 4 Stunden braucht die Sülze für Festgelieren.

     

    In der ukrainischen und russischen Küche gibt es viele Gerichte aus Grützen. So zum Beispiel, Buchweizenbrei, die mit Butter und Milch gekocht ist, wird ein der beliebtesten Kindergerichte. Die Erwachsene essen Buchweizenbrei mit Pilzen, Leber oder gebratenen Zwiebeln.

     

    Man kann sich die ukrainische Küche ohne Wareniki nicht vorstellen. Das kann gleichzeitig ein süßes oder salziges Gericht sein. Ukrainische Frauen kochen Wareniki mit Quark, Kartoffeln, Leber, Pilzen, Zwiebeln, Kirschen... Das Gericht braucht auch Zeit für Formieren, aber ein Ergebnis ist der Mühe wert.

     

    Salate sind auch populär in der Ukraine und Rußland. Man kocht und serviert diese Gerichte als ein Zusatz zu Fleisch- oder Fischgerichten, Grützen, manchmal isst man Salat als Hauptgericht. Der beliebteste Salat ist „Olivier“. Das ist eine Speise aus Kartoffeln, gesalzenen Gurken, Wurst, Erbsen und Eiern. Eine weitere Speise ist Krabbensalat, der sehr bekannt ist. Käsesalat besteht aus Hartkäse, Kochkäse, Eiern, Knoblauch und manchmal aus konservierten Maiskörnern oder Ananaskonserven. Das hängt davon ab, wie scharf man den Salat essen will. Im Sommer isst man gern Salate aus frischem Gemüse: Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Speisepaprika... Ein obligatorischer Bestandteil ist Petersilie oder Dill.

     

    Ukrainische und russische Speisen sind sehr lecker und vitaminreich. Wenn ihr dieses Essen mindestens einmal probiert, versteht ihr, daß das unvergesslich ist! Wörtlich gesagt, könnt ihr jeden Tag etwas Neues probieren und jeden Tag ein neues Gericht und Geschmack für euch entdecken!

Comments

0 comments