Ukrainische Feiern

  • Im Westen von Europa feiert man ausschliesslich Staatsfeier wie zum Beispiel Tag der Unabhängigkeit, religiöse Feiern und andere grosse Feste. In westlichen Ländern man feiert professionellen Tagen nicht: Tag der Lehrer/innen, Tag der Buchhalter/innen. In der Ukraine ist es anders. Die Ukrainer feiern oft ein paar Feste an einem Tag. Wenn man die Ukraine besucht, ist es schwer kein Fest zu sehen.

     

    Die Ukraine hatte viele Feiern aus der sowjetischen Zeit, aber nach dem 24. August wurde der ukrainische Feierkalender geändert. Dann bestimmte man den Tag der Unabhängigkeit, den Tag der Staatsflagge und den Tag des Grundgesetzes der Ukraine.

     

    Die grössten Feiern fetiert man im Sommer, Frühling und Winter. Im Sommer haben die Ukrainer Staatsfeiern, im Frühling und Winter feiert man religiöse Feste und das Neujahr. Einige Ukrainer fetieren das Neujahr und das Alte Neujahr, und noch mange feiern auch das chinesische Neujahr! Das Neujahr wird in der Nacht vom 31. Dezember auf den 1. Januar gefeiert. Das Alte Neujahr ist am 14. Januar.

     

    Im Herbst kann man Feste von anderer Art besuchen – Geburtstage von Städten und auch das Feiern vom Tag des ukrainischen Kosakentums. Auch wird mehr populärer der Tag der ukrainischen Sprache. Es gibt in der Ukraine viele Städte, die 200-800 Jahre alt sind oder noch älter. Selbstverständlich kann man das genaue Datum der Gründung nicht immer wissen, deswegen ihre Zeitrechnung führt man von ersten schriftlichen Erwähnungen der Siedlung. Der Tag der Stadt wird oft im Frühling von dem Start der Feldarbeit oder im Herbs, nach dem Ende gefeiert. Sehr oft ist das Datum nicht fixiert und hängt von nächstem Wochenende ab.

     

    Also, im Januar feiert man das Neujahr, Heiligabend (am 6. Januar), Weihnachten, Schedryj Wetschir oder Malanka Feier (am 13. Januar, Abend), das Alte Neujahr, Taufe Christi, Studententag oder Tatyana’s Tag und Tag der Konziliarität der Ukraine.

     

    Im Februar feiert man Valentinstag und Begegnung Christi. Früher fetierte man auch Tag der Männer am 23. Februar, aber ab 2014 wurde dieses Fest auf den 14. Oktober aufgeschoben.

     

    Der erste Frühlingsmonat hat 4 Feste. Die sind: Butterwoche oder Masleniza, Frauentag, Sonntag des Vergebens, und Anfang des Grossen Fastens. Im April kann man Odessa besuchen, da dort man spannend den Tag des Lachens (am 1. April) feiert. Verkündigung wird am 7. April gefeiert. Am Ende April erwartet man Palmsonntag. Ostern kann man im April oder Mai fetieren.

     

    Also, der Mai startet von einem Feiertag – Tag der Arbeit. Dann folgt Tag des Sieges und Tag der Mutter. Im Mai habe die Schüler den letzten Unterricht, deswegen ist er der beste Monat für sie! In diesem Monat haben Geburtstag Kiev, Ivano-Frankovsk, Lwow.

     

    Im Juni haben die Ukrainer 6 Feste: Trinitatisfest, Tag des ukrainischen Grundgesetzes, der Internationale Tag des Kindes, Himmelfahrtstag und 2 Geburtstage (Cherkassy und Simferopol). Am 6. Juli haben die Ukrainer 2 Feiern. Das ist Iwan-Kupala und Tag von Johannes der Täufer. Der 7. Juli ist der Tag der Familie. Noch eine Feier in Juli ist der Tag von Apostel Petrus und Paulus. Im August feiern ihre Geburtstage die Städte Luzk, Rowno, Kharkow, Donezk und Ternopil. Die Verklärung des Herrn und Mariä-Himmelfahrt sind auch religiöse Feste im August. Der Tag der Staatsflagge und der Tag der Unabhängigkeit feiern die Ukrainer auch im letzten Monat Sommer.

     

    September ist sehr reich an Feiern. Zuerst das ist Anfang des Schuljahres am 1. September. Das ist ein sehr bewegter Tag für alle Kinder, die zum ersten mal in die Schule gehen. Religiöse Feste im September sind Enthauptung Johannes des Täufers, Geburt von der Seligen Jungfrau Maria, Kreuzerhöhung. Im September haben Geburtstag Odessa, Sumy, Dnepropetrowsk, Zhitomir, Lugansk, Nikolaew, Winnitsa, Kirowograd, Kherson, Tschernihiw, Poltawa, Khmelnitskiy, Uzhgorod.

     

    Im Oktober feiern die Ukrainer den Tag der Lehrer, den Tag des ukrainischen Kosakentums und gleichzeitig den Tag der Männer. Mariä Schutz und Fürbitte ist ein wichtiges Fest in der Ukraine. Saporoshje und Tscherniwzi haben Geburtstag in diesem Monat.

     

    November ist ruhiger. Der letzte Monat im Herbst bietet nur 2 Feste. Das erste ist der Tag von ukrainischer Sprache und das zweite ist Gedenktag von Opfern der Hungersnot.

     

    Der erste Wintermonat enthält  4 Feiern. Das ist Mariä Einführung in den Tempel, St. Andreas Tag – der erstberufene Apostel, Militärtag der Ukraine und Nikolaustag.

Comments

1 comment
  • CandyDates likes this
  • CandyDates
    CandyDates Und wer kann jetzt sagen, dass es nicht schön ist, in der Ukraine zu wohnen? Zusätzlich zum Urlaub bekommen doch Ukrainer zu allen diesen Feiertagen auch frei. Und wenn man alle solche Feste zählt, wie: Tag der Lehrer, Tag der Ärzten, Tag der Steuerberate...  more
    March 31, 2016