Die wichtigsten Hochzeitsaberglauben - 2

  • Kleidung

    Albtraum jeder Braut ist der Bräutigam, der das Kleid vor der Zeremonie sah. Falls das geschieht, soll man auf das Unglück warten! Um die neidischen Gäste versehentlich die Braut nicht zu berufen, rieten die Slawen, ein paar Stiche mit blauen Faden am Saum zu machen. Aus dem gleichen Grund, sowie der Bräutigam als auch die Braut tragen die Sicherheitsnadeln mit dem Kopf nach unten - zum Beispiel, können Sie die Ansteckblume auf der Jacke vom Bräutigam angemacht werden.

    Aus der westlichen Kultur ist in die Mode ein trendiger Brauch zu der feierlichen Verwendung gekommen: damit die Ehe glücklich ist, sollte die Braut etwas Altes, etwas Neues, etwas Fremdes , das jemand anderes (außer einem Schleier und Handschuhen) und etwas Blaues (von dem bösen Blick zu schützen, und "einen Sohn zur Welt bringen"). Und denken Sie daran: vor der Hochzeit oder Registrierung sollte die Braut sich nicht in der vollen Kleidung im Spiegel sehen - natürlich kann sie sich sehen, aber zum Beispiel, ohne den Schleier. Übrigens, Unterwäsche sollte nur weiß sein - das Symbol der reinen Gedanken der Frau!

    Erfolg im Familienleben werden "alte" Brautschuhe bringen, und immer mit einer geschlossenen Näse. Es wird auch empfohlen, vor der Hochzeit mindestens einen Tag, in den neuen Schuhen zu gehen, um sie zu diesem Anlass vorbereitet. Falls am Tag der Feier der Schuheabsatz gebrochen wird, bedeutet es, daß das Familienleben "lame" sein.

    Man soll das Kleid kaufen, das aus einem Stück gemacht wird und aus keinem Korsett und Rock besteht. Es ist auch ein Symbol für die Stärke der Familienbindungen. Die Braut sollte das Kleid, sogar ein sehr üppiges, langes Kleid, nur durch den Kopf, und nicht durch die Beine anziehen.

    Sich anzuziehen soll die Braut mit der Hilfe der Helferinnen, Verwandten, Freundinnen, aber nicht Zuhause, sondern bei einer anderen Frau, laut einer populären Glauben. Aber die Prozedur soll erst kurz vor der Hochzeit vor sich gehen. Während der Feier soll keine ihrer Freundinnen das Kleid der Braut verbessern, weil sie damit ihrem neuen Leben stören kann.

    Falls das Kleid während der Hochzeitszeremonie zerrissen wird, ist das ein schlechtes Zeichen. Es bedeutet, dass die Braut Konflikte mit ihrer Schwiegermutter haben wird. Der Knopf, der abgegangen ist bedeutet, daß der Bräutigam und die Braut viel streiten werden. Um dies zu vermeiden, nähen sie den Knopf sofort mit zwei Stichen. Übrigens, man soll die gerade Zahl der Knöpfe auf dem Kleid haben oder das Kleid ohne Knöpfe haben.

    Wenn die Braut eine Spinne auf ihre Hochzeitskleidung bemerkt hat, verspricht sie ihr Reichtum und Glück. Man soll die Spinne auf jedem Fall nicht töten, aber versuchen, sie loszuwerden, ohne die Spinne zu verletzen.

    Die rote Kleidung ist heute sehr bei den Bräuten beliebt. Und Zeichen sagen, daß diese Farbe des Hochzeitskleides führt zu Streiten in der Familie. Die rote Farbe symbolisiert nicht nur die Liebe und Leidenschaft, aber auch Wut. Für die Zeremonie ist es besser eine eher traditionelle Option zu wählen. Zum Beispiel ist es eine gute Idee, eine weiße Grundfarbe mit rotem Dekor zu wählen. Dieses Kleid hat unsere Großmütter gewählt, und so eine Kleidung kein schlechtes Zeichen war.

    Das weiße Brautkleid symbolisiert die Gnade Gottes, die für die neue Familie vergossen wird. Es garantiert ein langes und glückliches Familienleben sowie die starke Beziehung zwischen der Frau und dem Mann.

    Die rosa Farbe symbolisiert eine lange und glückliche Liebe, die Farbe passt gut der Hochzeiten sowie die Weiße.

    Die Grau oder die Silbere verspricht eine schnelle Scheidung. Wenn Sie diese Farbe wählen, wird Ihre Ehe kurz sein.

    Die Blau verspricht, dass die Braut und ihr zukünftiger Ehemann schnell miteinander erkalten werden. Und auch die blaue Farbe bedeutet Untreue im Familienleben.

    Das grüne Kleid bedeutet, dass diese Ehe ständig Probleme mit Geld haben wird.

    Auch man sagt, dass wenn die Braut in einem gelben oder cremefarbenen Kleid heiratet, wird das Ehepaar nicht mehr als sechs Jahren zusammen leben, und diese Jahre werden in Tränen und Skandale verbracht sein.

    Ein goldenes Kleid verspricht materiellen Erfolg, aber man glaubt, daß das keine passende Farbe für das Hochzeitskleid ist. Am besten ist es ein weißes oder rosa Kleid mit goldfarbenen Dekor zu wählen - es bringt Glück in das Familienleben und Geld.

    Das Braune kann zu der Aufteilung des Vermögens mit einem lauten Scheidungsfall führen.

    Und das Schwarze bedeutet eine Verwitwung.

    Die Länge des Kleides hat auch eine gewisse Bedeutung. Fast überall, symbolisiert sie die spätere Ehen: je länger das Kleid bei einer Hochzeit ist, desto länger man in Glück und Harmonie lebt.

Comments

0 comments