Aus Liebe - und sonst nichts: Teil 6 * 3. April

  • Wache um sechs auf … friere ein bisschen … nächstes Mal mit Wolldecke … Handy klingelt …

    - Hallo Benny.

    - Hallo Freddy.

    - Wie geht's?

    - Besser (lachen).

    - Willst du dein Auto wiederhaben?

    - Hm.

    - Must nur wieder auftanken.

    - Was?

    - T A N K E N

    - Bist du wirklich …

    - Ach, Quatsch! War nur ein Scherz.

    - Und?

    - Wie wäre es so gegen acht?

    - Gut. Soll ich Tee machen?

    - Nicht den KF.

    - Na, gut, kriegst 'nen Schwarzen mit Milch und Zucker.

    - Bis dann.

    - Bis dann.

     

    Frederick ist pünktlich … kommt ja auch nicht mit der Bahn … bring ihn später nach Hause.

    Teestunde und Männergespräch … fängt der doch glatt mit der Partnerbörse an … wo ist eigentlich die Mappe?

    Wollte gestern nicht alles erzählen … hat Selbstversuche gemacht … mit 'nem falschen Alter … soll man ja auch nicht machen … kommt doch raus.

    Sie hat sich älter gemacht …

     

    Kann kaum zuhören … rieche Blumen und seh' rote Haare.

    - Hörst du mir überhaupt zu?

    - Klar, Freddy!

    - Wie hieß nochmal die Blondine? Susi?

    - Nein, das war die mit den roten Haaren! Aus der Bücherei.

    - Wo wohnt die denn?

    - Weiss ich nicht. Ist auch egal. Ist mir irgendwie zu intellektuell.

     

    Bin ja kein ausgeprägter Bücherwurm … brauchte für den Herr der Ringe schon ziemlich lange. Hab mich mal an Dummies rangewagt … hatte vielleicht nur das falsche Thema erwischt. Sonst hab ich keine Probleme mit Büchern … sehen im Regal auch gut aus …

     

    Ne, im Ernst interessiere mich schon für manches … Historisches, Reisen … will gern nach Neuseeland … find niemand, der mitfährt.

    Patricia, wollte immer nur ins warme … Mittelmeer, höchstens Kanaren.

     

    Da liegt ja die Mappe unterm Sessel.

    - Ich glaube, ich sollte mal …

    - Na, gut. Ich bring dich dann mal nach Hause.

     

    Laues Lüftchen … Fenster runter … Frederick wohnt am anderen Ende … komm auf dem Rückweg am Kino-Center vorbei … Ampel rot … Fussgänger quer … trifft mich doch glatt der Schlag …

    Sieht ein bisschen aus wie die Rothaarige … ist nicht allein … wer ist denn der Charmantling.

     

    Komm nach Hause … Licht an … noch 'nen Tee … Musik zum Chillen … nehme wir wieder die Mappe … blättere vor und zurück … setzt mich an den PC und starte Google.

     

    Partnersuche, Partnervermittlung, Singlebörse, Heiratsvermittlung

    Was hat Stromberg uns noch für die Recherche mitgegeben? Viel Spass im Djungel.

    Hat wahrscheinlich nicht so Unrecht.

     

    Ist mir aber jetzt zu viel … keine neue E-Mail … schalte den Fernseher ein … zappe ein bisschen … viel Müll … dann Werbung … irgendeine Partnervermittlung … mein Vater hat immer gesagt, dass das richtig schön war, wenn zum Sendeschluss die Hymne gespielt wurde.

     

    Kann ja ausschalten … mache ich auch … ist ja eh schon wieder fast 12.

    Hab morgen noch was zu tun … darf ja nicht ganz unvorbereitet erscheinen …

     

    Fortsetzung s. Teil 7

Comments

1 comment
  • Lyuda likes this
  • Lyuda
    Lyuda Faszinierend! Danke für diesen Teil!
    April 4, 2016