Ostern in der Ukraine

  • Osterfest feiert man in vielen Ländern, aber jedes Land hat seine Besonderheiten. Das betrifft das Essen, das auf dem Tisch serviert wird, die Traditionen, die man in einem gewissen Land beachtet, wie feiert man das im Großen und Ganzen... Es ist immer interessant über neue Traditionen, Feste zu erfahren, besonders im Fall, wenn das ist ein Fest, das eine Single Traumfrau aus der Ukraine feiert. Wollt ihr besser die Kultur der Ukraine wissen? Dieser Artikel hilft euch dieses schönes Land zu verstehen.

    Jedes Jahr feiert man in der Ukraine Ostern („Paskha“ sagt man in der Ukraine). Ukrainer feiern Osterfest im April oder im Mai und nie im März. Die Katholiken und die Orthodoxen feiern meistens das Ostern an verschiedenen Tagen. Aber es gibt Jahre, wo alle Christen zusammen feiern. Das passierte im Jahr 2001, 2004, 2007, 2010, 2011, 2014. Das nächste mal wird in 2017 sein.

    Vor dem Osterfeier gibt es auch einige sehr wichtige Tage. Das ist der Grüne Donnerstag. In der Ukraine nennt man ihn der Saubere Donnerstag (Tschistyj Tschetwerg). An diesem Tag räumt man die Wohnung auf. Traditionell steht man auch früh auf und nimmt eine Dusche. Wenn man das macht, bleibt er das ganze Jahr gesund.

    Danach folgt der Stille Freitag oder „Strastnaya Pyatniza“. An diesem Tag darf man nichts machen. Frauen räumen das Haus nicht auf, backen Ostergebäck nicht. Männer reparieren oder bauen nicht. Also, das ist ein Tag, wo all die Handarbeiten verboten sind.

    Am Samstag vor dem Osterfest backen die Frauen Ostergebäck, malen die Eier. Heute ist das Leben sehr hektisch. Viele Menschen arbeiten auch am Samstag und haben keine Zeit, um etwas zu backen. Deswegen kann man das Gebäck kaufen.

    Falls man einen Wunsch hat einen Nachtmesse zu besuchen, kann man das leicht machen. Die Leute, die den Gottesdienst in der Nacht nicht besuchen, gehen am Morgen das Ostergebäck zu weihen. Gewöhnlich nehmen Leute einen Korb mit, wo Ostergebäck, Eier, ein Stück Speck und eine Flasche Wein „Kagor“ liegen. Wenn Hochwürdiger Herr geht, der alles mitgenommene weiht, folgen ihm die anderen Geistlichen, die große Korben tragen. Dorthin legt man ein paar Eier und ein Stück Ostergebäck hin. In einen anderen Korb legt man Geld für arme Menschen hin. Auch geht man in die Kirche und stellt Kerzen für Gesundheit der Familie auf.

    Nach dem Kirchenbesuch geht man nach Hause und isst die Nahrungsmittel, die man in die Kirche mitgebracht hat. Auch die Frauen kochen etwas Leckeres zusätzlich. Auch man geht oft zum Picknicken mit Freunden. Man grillt das Fleisch, isst Eier, Ostergebäck und feiert, feiert, feiert...

    Das ist sehr wichtig. Fast jede ukrainische Single Frau und Traumfrau aus Osteuropa machen das jährlich. Das ist kein Ende des Osterfestes. In einer Woche nach Ostern folgt ein Totenfest. Auch man nennt diesen Tag als Elterntag, weil man seine gestorbene Verwandten und Eltern an diesem Tag kommemorieren.

    Auch am Sonntag gehen die Leute zum Friedhof. Sie nehmen Süßigkeiten und Ostergebäck mit. Menschen bleiben all das am Grab eines gestorbenen Verwandten. Am Samstag vor dem Totenfest können Frauen das 2. Mal Ostergebäck backen. Die ganze Woche vor dem Elterntag ist anstrengend, weil die Leute müssen alle Gräber von gestorbenen Verwandten aufräumen.

    Wenn ihr eine Partnerin in der Ukraine finden wollt, ist es besser keine Reise in dieser Zeit zu planen, weil Totenfest sehr wichtig für alle Frauen der Ukraine ist.